3. Platz gv-praxis Ranking

PRESSEMITTEILUNG – MÜNCHEN, NOVEMBER 2019

 

chicco di caffè: Dritter im gv-praxis Ranking 2019

Die Marktanalyse von gv-praxis zeigt: Der Kaffeespezialist festigt seine Marktposition als Nummer 3 der deutschen Kaffeebarbetreiber und baut seinen Vorsprung weiter aus. Auch in Kliniken beginnt das Unternehmen Fuß zu fassen.

Kaffeebars werden immer mehr zur Austausch- und Inspirationsquelle. Mitarbeiter nutzen sie als Besprechungsecke oder auch für Gespräche mit Besuchern, als Alternative zum Restaurant oder einfach, um Energie vor der nächsten Aufgabe zu tanken. Die Anforderungen sind daher entsprechend: leckere Heißgetränke, bei Bedarf ein gesunder Snack bzw. eine kleine Mahlzeit, und das den ganzen Tag. Und bitte kein Einweg.

chicco di caffè hat sich ganz auf die Bedürfnisse seiner Kunden eingestellt, wie die neueste exklusive Analyse von gv-praxis, der Wirtschaftsfachzeitschrift für die professionelle Gemeinschaftsgastronomie, zeigt. Der Kaffeespezialist hat seine Bronzemedaille als Nummer drei der Anbieter in Deutschland fest in der Hand. Im Vergleich zum letzten Jahr hat er seinen Vorsprung zum Viertplatzierten sogar deutlich ausgebaut.

Mit Qualität zum Erfolg

Dabei setzt chicco di caffè auf Qualität und Kundennähe. Ein Baustein ist die eigene Rösterei. Das Unternehmen verarbeitet nur besten Kaffee aus fairem Anbau und kennt jeden Kaffeelieferanten persönlich. Die Bohnen rösten und verpacken die Münchner Kaffeeexperten selbst und ökologisch. Zudem hat chicco di caffè gleich neben dem Firmengelände einen Flagshipstore eröffnet, in dem jeder Interessierte die Marke unmittelbar erleben kann. Auch das Thema Nachhaltigkeit nimmt einen großen Stellenwert ein. So stellt chicco di caffè nach und nach sämtliche Kaffeebars auf Mehrweg-to-go-Becher um. „Wir wollen helfen, die Welt für unsere Kinder ein wenig besser zu machen. Außerdem schmeckt unseren Kunden der Kaffee gleich noch besser, wenn sie wissen, dass sie zu verantwortungsbewusstem Umgang mit unseren Ressourcen beitragen“, sagt Ralf Meyer, Gründungsmitglied und Geschäftsführer von chicco di caffè. 

Kaffeehausatmosphäre auch in Kliniken schaffen

Auch Kliniken möchte der erfolgreiche Anbieter erobern. Fünf Standorte gibt es schon: einen in Sachsen-Anhalt und jeweils zwei in Hessen und Bayern. Dabei funktionieren die Kaffeebars nach anderen Regeln. Geht es in Unternehmen vor allem darum, in möglichst kurzer Zeit möglichst viele Gäste glücklich zu machen, liegt im Klinikbereich der Fokus auf einem angenehmen und gemütlichen Aufenthalt. Patienten und Besucher wollen in der Kaffeebar die Krankenhausatmosphäre zumindest für einen Moment vergessen. Daher gehören neben gutem Kaffee auch kleine Snacks, Softdrinks und sogar Non-Food-Artikel wie Zeitungen oder Deodorants zum Sortiment, je nachdem, was die Kliniken wünschen. „Der Care-Bereich ist ein spannender Markt für uns, den wir schon länger ins Auge gefasst haben. Nun hat sich die Chance ergeben, und wir haben sie dankbar ergriffen“, erklärt Florian Mahnke, Geschäftsleiter Expansion bei chicco di caffè. 

 

Unter dem folgenden Link stehen Ihnen die Bilder aus der Pressemeldung in Druckqualität zur Verfügung: https://cloud.kl-company.de/index.php/s/XYrdf2twccNeAJD

 

Pressekontakt:

kl,company ag
Sabine Moser
PR Beratung
Stievestraße 9
D-80638 München
Tel.       +49 89 171111- 84
Fax      +49 89 171111-27
E-Mail   smoser(at)kl-company(dot)de
Web     www.kl-company.de